Freiwillige Feuerwehr Gersdorf

24h-Vor-Ort-Service

Chronik

Damals war's...

…vor 125 Jahren: 1896 - fand am 29. August der 29. Chemnitzer Kreis - Feuerwehr - Verbandstag in Gersdorf statt. 1500 auswärtige Kameraden waren in unserem Ort zu Gast. Die Feierlichkeit wurde eine halbe Stunde vor Mitternacht durch den Brand des Gimpelgutes unterbrochen, konnte aber nach den Löscharbeiten unter Mithilfe vieler auswärtiger Kameraden in den frühen Morgenstunden fortgesetzt werden.

web Feuerwehrtag 1896 1

web Feuerwehrtag 1896 5


Am 06. November 1896 kam es auf der Stollberger Straße zu einem Brand. In der Wochenausgabe der Sächsischen Feuerwehrzeitung war über diesen Einsatz folgender Artikel zu lesen: web SFZ 1896

...vor 100 Jahren: 1921 - kaufte Gersdorf einen Krankenwagen von der Stadt Plauen im Vogtland. Es gab in der Feuerwehr und auch im Gemeinderat bei vielen Bedenken, dass dieser Wagen zu groß und zu schwer für eventuelle Krankentransporte zum Beispiel nach Zwickau sei. Der Wagen wurde aber umgebaut und konnte somit im Notfall von bereitwilligen Bauern entweder mit Pferden oder mit einer Zugmaschine bespannt werden. Dieser Wagen kostete mit diversem Zubehör 4000 Mark.

17. Juli 1921. Es fand die Inspektion der Freiwilligen Feuerwehr statt, an denen auch beide Spritzenkompanien mit teilnahmen.

 

...vor 75 Jahren: 1946 - Das unsere Wehr sich nach dem 2. Weltkrieg recht bald wieder zusammen fand, ist wohl dem besonderen Eifer einiger Wehrleute, zu verdanken. Vor allem dem neuen Wehrleiter, Kamerad Alfred Meierhof, der die früheren Kameraden aufsuchte und für den Feuerwehrdienst zurück gewann.

Alfred Meierhof

Von da an versammelten sich alle Feuerwehrmänner Gersdorfs in der Wache an der Schulturnhalle, welche seither die einzige Feuerwehr in Gersdorf war. Zunächst wurde alle Monate eine Übung durchgeführt.

 

...vor 50 Jahren: 1971 - am 19. September wurde Gerhardt Muschkowski vom Bürgermeister als Wehrleiter beauftragt. Als Stellvertreter für Ausbildung und Schulung arbeitete Kamerad Heini Schulze und für den vorbeugenden Brandschutz war der Kamerad Siegfried Franz verantwortlich.

1971 Muschkowski

 

...vor 25 Jahren: 1996 - erwarb die Gemeindeverwaltung für die Gersdorfer Jugendfeuerwehr, die normgerechte, persönliche Schutzausrüstung.

Der Schlauchturm am Turnplatz der Mittelschule erhielt ein neues Aussehen.

Im Herbst 1996 kam es zu einer Veränderung bei der Alarmierung. Die Leitstelle Hohenstein auf der Goldbachstraße in Oberlungwitz wurde geschlossen und das Alarmgebiet zur Leitstelle Zwickau aufgeschaltet.

 

...vor 10 Jahren: 2011 - Das Einsatzgeschehen im Jahr 2011 verlangte auch wieder einiges von uns ab. Den größten Brand gab es am 03. März 2011 in Hermsdorf. Dabei wurde ein kleines Wohnhaus massiv beschädigt. Die Bewohner konnten sich dank Rauchmeldern selbst retten. Für 6 Meerschweinchen und einen Hase kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehren Hermsdorf/Bernsdorf, Oberlungwitz, Gersdorf, Lichtenstein und Hohenstein - Ernstthal wurden um 0:37 Uhr alarmiert. Es folgten der Atemschutz - Gerätewagen aus Limbach - Oberfrohna und der diensthabende Kreisbrandmeister.

Die spektakulärste Technische Hilfeleistung erfolgte am 12. April 2011 ebenfalls in Hermsdorf. Auf der B180, in Höhe einer Eisenbahnbrücke, kollidierte ein Tanklaster mit der Leitplanke. Daraufhin kippte der LKW auf die Fahrerseite. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Die 12 000 Liter Heizöl liefen glücklicherweise nicht aus. Das Fahrzeug wurde durch den Bergungsdienst wieder aufgestellt und das Öl danach in einen anderen Tanklaster umgepumpt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Hermsdorf/Bernsdorf, Oberlungwitz, Gersdorf, die Gerätewagen „Gefahrgut“ der Feuerwehren Mülsen St. Niclas und Waldenburg sowie 2 Kreisbrandmeister. Der Einsatz begann um 16.34 Uhr und konnte 0.30 Uhr beendet werden.

Am 05. Mai 2011 bekamen wir von der Gemeindeverwaltung unser neues MZF (Mehrzweckfahrzeug) vom Typ VW Crafter überreicht. Der Transporter mittlerer Größe stammt vom Autohaus Schmidt am Sachsenring. Den Auf- und Ausbau des Fahrzeugs realisierte die Fa. Ziegler in Mühlau. Die Gesamtkosten für den Neuwagen beliefen sich auf rund 50.000 Euro.web MZF VW Crafter 3 chronik


Unsere Leitergruppe nahm am ersten Juliwochenende 2011 am Festumzug anlässlich des 150jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Werdau teil.

"150 Jahre Feuerwehr Lichtenstein" hieß es vom 02. bis zum 04. September 2011. Freitag war die Festeröffnung mit vielen Kameraden der Umgebung. Samstagvormittag fand das Treffen der Alters- und Ehrenabteilungen des Landkreises statt. Samstagnachmittag trafen sich auf dem Festgelände am Auersberg die Delegierten des Kreisfeuerwehrverbandes Chemnitzer Land. Am Sonntag ging es dann in einem riesigen Umzug, mit über 60 Bildern, durch die Stadt. Leider ging kurz vor dem Jubiläumsauftakt das Traditionsfahrzeug der Feuerwehr Lichtenstein kaputt. Das Fahrzeug war ein fester Bestandteil in den Planungen der Lichtensteiner Wehr an diesem Wochenende. Der H3A erlitt einen schweren Motorschaden, welcher nur sehr kostenintensiv repartiert werden konnte. Diese Umstände taten den Gersdorfern Kameraden so leid, dass sie zu einer spontanen Spendenaktion aufriefen.

Zum 146. Kirchweihfest, welches am 09. Oktober 2011 stattfand, bekam die Marienkirche ein neues Geläut. Der Festumzug, welcher mit den 3 Bronzeglocken an der Hauptstraße 104 startete, fuhr zunächst an Kirche und Rathaus vorbei, über den Hofgraben und die Turnerstraße zur Kirche zurück. Dort wurden die Glocken geweiht. Die Kameraden der Feuerwehr Gersdorf sicherten den Umzug ab und sperrten dafür die notwendigen Straßen.

Am 11. Oktober 2011 bekamen wir Besuch von der Firma LUKAS. Da wir unseren alten Rettungssatz ersetzen wollten, stellte uns der Vertreter die neuesten Modelle von Scheren und Spreizern vor. Es wurde ein Fahrzeug zum Testen der einzelnen Modelle zerlegt.


 

Kurz-Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Gersdorf

Die Herrschaft Lichtenstein wies am 01. Dezember 1782 alle Amts - Dörfer an, genau das „Feuergerät - Inventarium“ festzusetzen. Daraufhin kaufte Gersdorf Anfang des Jahres 1783 die erste Handspritze mit entsprechendem Zubehör und am 17. April 1783 außerdem noch eine fahrbare Handspritze für 11 Taler, 19 Groschen und 6 Pfennige.

Am 26. Oktober 1883 setzten 11 junge, einsatzbereite Männer im Gasthaus „Zur Post“ (jetzt „Papierprofi“ Hauptstr./Ecke Hofgraben) den wichtigsten Grundstein für das Lösch- u. Rettungswesen in unserer Gemeinde. Die Meisten von ihnen waren Mitglieder des Turnvereins „Germania“.

Ihre Namen sollen ewig in Erinnerung bleiben:

Wilhelm Ackermann, Bergzimmerling

Oswald Götze, Sattler

Otto Silbermann, Klempner

Oswald Hermann, Schuhmacher

Bernhard Lämmel, Maler

Karl Winkler, Tischler

Wilhelm Tittmann, Bergarbeiter

Hermann Schwalbe, Maurer

Otto Jungmann, Glaser

Friedrich Müller, Schneider

Hermann Bauer, Zimmermann

 

Diese 11 Gründungsmitglieder bildeten die 1. Kompanie der FFW Gersdorf. Aus ihrer Mitte wählten Sie Wilhelm Ackermann zu ihrem Wehrleiter.


20. April 1884
Uniformierung der Wehr

1885
Aufbau eines Steigerhauses

7. Februar 1886
Kauf einer zweirädrigen Abprotzspritze mit schrägstehendem Zylinder.

1887
Die Gemeindevertretung stiftet eine freistehende 14 Meter lange Stützen-Schiebeleiter und 30 Meter Schlauch.

1890
Der Verein zählt 103 Mitglieder (54 Aktive, 49 Passive)

31. März 1891
Die Kompanie wird in einen Steiger- und einen Spritzenzug geteilt.

1893
10-jähriges Jubiläum im Gasthof Grünen Tal

29. August 1896
Der 29. Chemnitzer-Kreis-Feuerwehr-Verbandstag fand in Gersdorf statt, wobei 1500 auswärtige Feuerwehrkameraden untergebracht wurden.

1. Juli 1903
Zuweisung der Kompanie zum Zwickau-Glauchau-Kreis-Feuerwehrverband.

1905
Bildung eines Sanitätszuges

1908
Errichtung eines neuen eisernen Steigerturms auf dem Brauereiplatz

31. Oktober 1908
Feierlichkeiten anlässlich des 25-jährigen Jubiläums

alt

Postkarte von 1908 - 25 Jahre FFw Gersdorf

1914-1918

Der erste Weltkrieg bringt gleich zu Anfang und auch weiterhin Einberufungen aus den Reihen der Feuerwehrleute und fordert auch eine Anzahl Opfer.

alt

FF-Kapelle irgendwann zwischen 1911 und 1914

28. Oktober 1923
Das 40-jährige Jubiläum konnte auf Grund der Inflation nur durch Spenden von Gästen und Freunden durchgeführt werden.

1925
Kauf einer großen Schiebeleiter und einer neuen Motorspritze.

14. April 1928
Einweihung der neuen Feuerwache vor der Schulturnhalle.

alt

Oberes Spritzenhaus (Datum Unbekannt)

 01. November 1931
Angliederung der oberen Spritzenkompanie an die Freiwillige Feuerwehr. Diese obere Spritzenkompanie setzte sich aus Handwerkern, Bauern, Geschäftsleuten und Arbeiter zusammen und hatte in den Anfangsjahren die Bezeichnung „Ledermützen-Kompanie“ und „Blaue Schürzen Kompanie“, da sie nicht uniformiert war. Sie erhält den Namen „Freiwillige Feuerwehr 2. Kompanie“

1932
Aus den Beständen der aufgelösten Fabrikfeuerwehr der Chemnitzer Papierfabrik in Einsiedel erhält die 2. Kompanie eine Motorspritze mit Zubehör (6 Meter Saugschlauch, 140 Meter Druckschlauch, 6 Strahlrohre und andere Ausrüstungsgegenstände)

27. Juli 1933
Wegen Nachprüfung der politischen Gesinnung kommt es zu einer Neuaufstellung der Führung der Feuerwehr.
(1. und 2. Kompanie)

2. und 3. September 1933
50-jähriges Jubiläum

alt
Umzug zum 50jährigen Jubiläum des Kreisfeuerwehrverbandes Zwickau - Glauchau - Werdau

am 05. Juli 1931 in Glauchau

1937
Angliederung der 1913 gegründeten unteren Spritzenkompanie als 3. Löschzug mit einer Stärke von 20 Mann.

1938
Ein neuer Mannschaftswagen und eine neue Motorspritze mit Schaumlöschverfahren werden durch die Gemeinde beschafft.

alt
Gruppenfoto 1938

1939-1945
Die Feuerwehr wird als Verein aufgelöst und als Hilfspolizeitruppe den Kriegsbedingungen angepasst.

1945
3 Einsätze (Rödlitz, Chemnitz) nach Bombenabwürfen

1945/46
Nach Kriegsende Neuaufbau der Wehr

1956
Tragischer Unfall mit dem Feuerwehrauto nach einer Katastrophenübung in Hermsdorf. 2 Kameraden verunglücken dabei tödlich (Paul Pietsch, Erich Richter) 

 alt
Horch - Feuerwehrfahrzeug

28.-29. Juni 1958
75-jähriges Jubiläum

1964
Gründung einer Frauengruppe, die aus 4 Frauen bestand

1966
Kauf eines Fahrzeuges der NVA und Ausrüstung des Fahrzeuges.

 alt

1972
Beginn mit dem Bau des Schulungsraumes über der Fahrzeughalle.

24. Februar 1973
Übergabe des neuen Schulungsraumes zur Jahreshauptversammlung

1. Mai 1974
Die Wehr erhält vom Rat des Kreises ein neues Löschfahrzeug vom Typ Robur mit Schlauchhänger Bezeichnung LF8-STA.

altalt

LF8-STA (L.O. - Foto 2007)

1.-3. Juni 1983
100-jähriges Jubiläum mit vielen Aktivitäten, wie gemeinsame Schauübung mit den Wehren aus Hermsdorf, Oberlungwitz und Wüstenbrand.

1989
Die Wehr hat einen Bestand von 50 Kameraden, darunter befinden sich 7 Frauen.

1990
Die Sirenen des Ortes werden zentral geschaltet.
Seit 1990 gibt es gute Beziehungen zur Partnerwehr in Altlußheim (Baden-Württemberg)

1993
Die Wehr wird mit Funkmeldeempfängern (Piepser) ausgestattet und ist somit ständig einsatzbereit.
Bei Ausschachtarbeiten am Gerätehaus für eine neue Drainage stürzt die Südseite komplett ein, Ende April sind die Aufbauarbeiten abgeschlossen Im Rahmen einer kleinen Feier wird der Wiederaufbau gefeiert.

1. Mai 1994
Die Wehr erhält ihr erstes modernes Löschfahrzeug nach der Wiedervereinigung ein LF8/6 vom Typ Mercedes Aufbau Schlingmann mit 600 Liter Wassertank.

alt

LF8/6 - Mercedes, Aufbau Schlingmann

9. März 1997
Wahl der neuen Wehrleitung, welcher ausnahmslos aktive Kameraden angehören, die sich im Laufe der vergangen Jahre aus den Reihen der Jugendgruppe qualifiziert haben.

November 1999
Einbau einer modernen Küche in den Schulungsraum mit Theke.

Dezember 2000
Die aktive Einsatzgruppe erhält neue Feuerwehrschutzkleidung nach HuPF bestehend aus Gesichtsschutzhaube, Überjacke, Überhose und Stiefeln.
Die Umstellung auf neue Atemschutztechnik wird abgeschlossen. Damit sind alle Kameraden mit Atemschutzmasken ausgerüstet und im Bestand befinden sich jetzt 10 Atemschutzgeräte Typ Auer BD98, 10 Ersatzpressluftflaschen und 4 Fluchthauben zur Menschenrettung.

23. Juni 2001
Die Wehr erhält ihr zweites neues Fahrzeug, ein TLF 16/24 Tr Typ Iveco
Aufbau Magirus / GBS

alt

TLF 16/24 - Iveco, Aufbau Magirus/ GBS

22. Juli 2003
Übergabe des neuen MZF (Mehrzweckfahrzeug) vom Typ Fiat Transporter/Bus 2.8 JTD.
Der Auf- und Ausbau wurde durch die Fa. Mike Eisermann Gersdorf realisiert. Das verwendete Fahrzeug ist ein Jahreswagen mit wenig Laufleistung.

Januar 2007
Umstellung der Funkmeldeempfänger auf Digitaltechnik (DME)

alt
DME der Firma Motorola

21. April 2007
Webmaster Tommy Müller stellt unsere Homepage online

10. Juli 2007
Auftragsvergabe von Rohbau und Elektrik für unsere neue Feuerwache durch den Gemeinderat

30. Juli 2007
"1. Spatenstich" zum Bau unserer neuen Feuerwache.

16. November 2007
Die Feuerwehr Gersdorf veranstaltete das Richtfest für die neue Feuerwache. Zu diesem anlass war der Bürgermeister und der Landrat vertreten.

alt


 Am 23. Mai 2008 feierte man bei einem „Tag der offenen Tore“ die Schlüsselübergabe des neuen Gerätehauses durch den Bürgermeister und des Gemeinderates.

Das große Jubiläumswochenende "125 Jahre" FFw Gersdorf fand vom 29. - 31. August 2008 statt.
Die Einzellheiten und Ereignisse dieses gigantischen Wochenendes finden Sie unter dem Link "125 Jahre:)" im Hauptmenü unserer Website.

Am 26. Oktober 2008, also genau 125 Jahre nach der Gründung unserer Feuerwehr, erhielt das Gründungshaus ein Schild, welches alle Bürger auf diesen historischen Moment der Ortsgeschichte Gersdorfs hinweist.
 
 
 
 Ehrentafel der Gersdorfer Wehrleiter:

Wilhelm Ackermann 26. Okt.1883 - 23. Okt.1887 

Louis Felgner 23. Okt.1887 - 10. Nov.1887

Robert Hübsch 10. Nov.1887 - 05. Okt.1889

Albin Krämer 05. Okt.1889 - 25. März 1908

August Grabner 25. März 1908 - 26. März 1911

Max Herold 26. März 1911 - 03. Feb.1935

Max Kretschmar 03. Feb.1935 - 11. Aug.1936

Max Uhlemann 11. Aug.1936 - 08. Mai 1945

Paul Pietzsch 08. Mai 1945 - 31. Dez.1945

Alfred Meierhof 01. Jan.1946 - 01. Sept.1957

Fritz Richter 01. Sept.1957 - 30. Nov.1957

Fritz Bretschneider 30. Nov.1957 - Pfingsten 1970

Fritz Richter Pfingsten 1970 - 19. Sept.1971

Gerhard Muschkowski 19. Sept.1971 - 30. Juni 1983

Heini Schulze 01. Juli 1983 - 09. März 1997

Steffen Kretschmar 09. März 1997 - 08. Feb. 2003

Mike Eisermann 09. Feb. 2003 - 31. Okt. 2006

Steffen Kretschmar 01. Nov. 2006 - 04. Feb. 2017

Andre Legies 05. Feb. 2017 - heute

 

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen